FAQs

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen.

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Fragen und Antworten. Gern stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte und Fragen zu Verfügung.

Wenn Sie diese Situation einmal feststellen sollten, wenden Sie Sich bitte unmittelbar nach der Entsorgung an uns, um die Situation zeitnah gemeinsam zu klären.

Außerhalb der Tourenpläne werden bei vielen Entsorgungen laut Satzung Zuschläge berechnet. Im Einzelfall können diese Zuschläge in unserem Unternehmen erfragt werden.

Hier ist zu überprüfen, ob Ihre Sammelgrube dicht genug ist, so dass kein anderes Fremdwasser eindringen kann. Haben Sie eine eigene Hauswasserversorgung und wird die entnommene Menge in Ihre Sammelgrube geleitet, muss dies bei der Ursachenermittlung berücksichtigt werden.

Gemäß der Satzung hat der Besitzer der Sammelgrube diese  zur Entsorgung freizugeben. Aus diesem Grund  ist es notwendig, den Deckel zum vereinbarten Entsorgungstermin eisfrei zu halten.

In jeder Sammelgrube ist ein Reservevolumen bis zu Stauung des Abwassers im Einlauf kalkuliert. Wenn der Entsorgungstermin bei gleichbleibendem Nutzungsverhalten verzögert eintritt, kann es zum Rückstau des Abwassers und somit zur Erhöhung des Grubeninhaltes, über das bekannte Fassungsvermögen der Sammelgrube kommen.

Die Anmeldung zur Entleerung Ihrer Sammelgrube und der damit verbundene Aufwand für Sie entfallen. Ihre Grube wird zum festgelegten Termin entsorgt, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen. Hierbei ist die  zu entsorgende Menge unerheblich. Sie vermeiden durch die geplanten Entsorgungstermine das Überlaufen der Sammelgrube, welches mitunter zu den für Sie ungünstigsten Terminen wie Urlaub oder Feiertage dadurch vermieden wird.

Haben Sie Fragen?

Ungültige Eingabe
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Bitte tragen Sie Ihre Frage ein.
 
Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern! Kontaktformular